Marketing materials Enscape

Marketing-Materialien mit Enscape erstellen

In diesem Artikel erläutere ich den Prozess, den ich durchlaufen habe, um architektonische Marketing-Materialien für ein Mehrfamilienhaus in meiner Heimatstadt Curitiba in Brasilien zu erstellen. Ich zeige Ihnen, wie ich das Real-Time Rendering-Tool von Enscape eingesetzt habe, um Designideen zu testen und dem Architekten und dem Bauunternehmer verschiedene Fassaden- und Materialoptionen zu zeigen und wunderschöne Renderings zu erstellen.

Für diejenigen, die mich noch nicht kennen: Ich bin Pablo Correa. Ich bin ausgebildeter Architekt und 3D-Künstler und arbeite mit 3D-Renderings und architektonischen Präsentationen. Ich bringe anderen Architekten bei, wie sie SketchUp und Enscape verwenden können, um ihre Renderings zu optimieren. 

Ich habe bereits für den Enscape-Blog geschrieben und Tipps zur Erstellung realistischer Renderings sowie zur Optimierung von Renderings gegeben. Legen wir also los!

Modellvorbereitung mithilfe von Real-Time Rendering 

Zu Beginn dieses Projekts vereinbarte ich mit dem Bauunternehmer, dass ich Innen- und Außenrenderings des Projekts erstellen würde, um den künstlerischen Geist des Gebäudes zu unterstreichen.

Zu den Voraussetzungen des Projekts gehörte, dass einige Fassadendetails noch in der Entwicklung waren und für die Innenräume der Wohnungen nur ein Grundrissplan vorlag. Daher mussten bei der Vorbereitung des Modells für die Renderings Materialien, Möbel und Dekoration sowie andere Details ausgewählt werden, sodass ansprechende Bilder für potenzielle Käufer erstellt werden konnten. Dazu mussten viele Testbilder erstellt werden und die Rendering-Geschwindigkeit von Enscape eignete sich perfekt für diesen Prozess.

Nach einigen weiteren Meetings begannen wir mit der Umsetzung. Die in AutoCAD gezeichneten Pläne haben wir mit SketchUp in 3D umgewandelt. Aufgrund der großen Zahl der Konstruktionselemente zu diesem Zeitpunkt der Modellierung war die Organisation der Ebenen von entscheidender Bedeutung. In der Regel unterteilen wir die 3D-Konstruktion von Gebäuden nach konstruktiven Elementen wie Decken, Balken, Säulen, Rahmen usw. Die Innenraumgestaltung unterteilen wir nach Möbeln, Deko, Vegetation, Beleuchtung usw.

In diesem Stadium der Arbeit führen wir normalerweise Renderings im Weißmodus durch, sodass wir dem Bauunternehmer den Prozessverlauf zeigen können. Des Weiteren beginnen wir damit, die natürliche Beleuchtung und deren Anpassung an die jeweilige Umgebung sowie die Richtung der Sonne, die Komposition mit Schatten und andere Details zu analysieren.

Pablo White Mode
Erstes Rendering im Weißmodus. Wir präsentieren Renderings im Weißmodus, mit denen wir den Modellierungsprozess zeigen und die Beleuchtung analysieren können.

Verwendung von Real-Time Rendering zum schnellen Ausprobieren von Ideen

Bei diesem Projekt war die Rendering-Geschwindigkeit von Enscape von grundlegender Bedeutung: Sie unterstützte den Architekten und den Bauunternehmer bei Entscheidungen bezüglich der Materialien und Konstruktionselemente.

Bevor wir einen Real-Time-Renderer verwendeten, dauerte die Erstellung unserer Renderings sehr lange. Es war beispielsweise nicht besonders produktiv, mehrere Versionen einer Gebäudefassade mit verschiedenen Materialien zu erstellen wie im Bild unten zu sehen. Aber mit Enscape gibt es dieses Problem nicht: Wir haben jetzt die Möglichkeit, Designideen schnell zu testen und alle gewünschten Versionen zu visualisieren. Somit haben wir bei diesem speziellen Projekt nicht nur Renderings erstellt, sondern waren Teil des Designprozesses.

Paolo – Studie für FassadenmaterialienStudie für Fassadenmaterialien in Enscape. Wir erstellten mehrere Renderings, sodass der Bauunternehmer die am besten geeignete und schönste Fassade für das Projekt auswählen konnte.

Die Prozessoptimierung war der wichtigste Grund dafür, dass unsere Wahl auf Pablos Büro gefallen ist, denn während der Erstellung der Bilder wurden viele Oberflächenmaterialien und architektonische Details auf der Grundlage der von Enscape in Echtzeit generierten Komposition definiert oder geändert. Unsere gemeinsame Entscheidungsfindung mit dem Architektur- und Ingenieursteam verlief sehr effizient. Zudem wurden die Workflows unter dem Gesichtspunkt optimiert, qualitativ hochwertig gerenderte Bilder zu erzielen.

Luis Peralta, Vinci Empreendimentos, Curitiba, Brasilien

 

Erstellung eines realistischen externen Renderings

Da wir schon bei externen Bildern sind: Nun analysieren wir einige Punkte, die sie ästhetisch interessant und marketingtauglich machen.

1. Optimale Kameraposition und Format

Das Bild ist im Hochformat gehalten und passt somit zur vertikalen Form des Gebäudes. Mit einem Bild im Querformat, das zu viel von der Umgebung zeigt, ginge der Hauptfokus verloren, der darin besteht, das architektonische Projekt optimal abzubilden. Dies ist eines der endgültigen Renderings, die wir für dieses Wohnhausprojekt verwendet haben:


Eines der endgültigen Außenrenderings

2. Realistische 3D-Umgebung

Die Erstellung einer 3D-Umgebung, die dem Standort ähnelt (oder exakt entspricht), unterstreicht die Beziehung des zukünftigen Gebäudes zu seiner Umgebung. Daher ist es wichtig, für die Umgebung charakteristische Elemente zu erfassen und zu platzieren.

In meiner Stadt wächst ein bestimmter Baum, der die Landschaft wesentlich prägt: die Araukarie (Araucaria angustifolia) oder Pinheiro do Paraná. Daher sind hier einige Araukarien in die Umgebung eingefügt.

Contextural architecture Pablo Correa_blogNeben dem Hauptfassaden-Rendering wurde eine Araukarie platziert. Dieses Bild zeigt den Baum in der Ansicht von Google Street View (links) und im Rendering (rechts).

Für die Umgebung haben wir verschiedene Assets aus der Enscape Asset Library verwendet, so etwa Häuser und Bäume (hochwertige Low-Poly-Assets, die wir direkt in unsere Modelle einfügen können):

 

Zur Ergänzung der Umgebung verwendeten wir Bäume, Häuser und Gebäude aus der Enscape Asset Library.

3. Ansicht der Gebäudefront

In diesem Bild analysierten wir eine Ansicht, die folgende Situation simulieren sollte: „Wie sähe es aus, vor dem Gebäude zu stehen und an ihm hinaufzuschauen?“ Dies war ein Vorschlag des Bauunternehmers – und wir waren begeistert vom Ergebnis!

Exterior rendering Pablo Correa-jpg
Eines der endgültigen Außenrenderings

4. Angenehme Beleuchtung

Die Farbtemperatur der Beleuchtung hat eine immense Wirkung auf unser Unterbewusstsein. So überlegten wir, wie wir eine Nachtbeleuchtung entwickeln könnten, die die Wärme eines Zuhauses widerspiegelt. An Begegnungsorten wie dem Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss und in den Wohnungen verwendeten wir eine warme Beleuchtung. Das endgültige ästhetische Ergebnis war sehr interessant und harmonierte perfekt mit dem nachtblauen Himmel.

Color lights for warmth Pablo-1
Externes Rendering bei Dämmerung mit Beleuchtung

Erstellung wunderschöner Innenraumrenderings

Kommen wir nun zu den Innenraumrenderings.

Wie bereits erwähnt waren die Innenräume nur im Grundriss vorhanden, sodass wir Möbel hinzufügen und die entsprechenden Materialien und Farben auswählen mussten. Für den Gemeinschafts-/Partyraum (ein häufiges Element in brasilianischen Wohngebäuden, in denen Bewohner größere Treffen organisieren können) präsentierten wir mehrere Alternativen. Dank Enscape erhielten wir hervorragende Design-Ergebnisse:


Studien zu Materialien und Beleuchtung mit Enscape

Salão de festas, Gemeinschaftsraum
Gemeinschafts-/Partyraum – endgültige Version (Abbildung 9)

Die Garage war ein weiterer Bereich des Projekts, für das wir ein Bild erstellten. Wir konnten hervorragend modellierte Autos verwenden, wodurch das Rendering qualitativ exzellent wurde. Wir wussten, dass High-Poly-Modelle zur Schwerfälligkeit der SketchUp-Datei führen und die 3D-Navigation erschweren konnte. Daher verwendeten wir im Modell Fahrzeuge als Proxys. Diese wiegen in 3D nahezu nichts, werden aber im Rendering in hoher Detailtreue angezeigt.

Pablo images garage 1

Garage mit 3D Proxy-Fahrzeugen

Garage – endgültige Version, in Enscape gerendert

Bei den Wohnungen war es unser Hauptziel, gemütliche und moderne Räume zu schaffen, die ein heimeliges Gefühl vermitteln. Daher mussten bei der Innenraumgestaltung Farben, Strukturen und Objekte auf harmonische Weise miteinander kombiniert werden.

Pablo Correa, InnenraumgestaltungWohnzimmer – die Verwendung von Holz in mehreren Elementen des Raums sorgt für Gemütlichkeit und einen luxuriösen Eindruck.

In einigen Räumen wie diesem Wohnzimmer mit integrierter Küche fügten wir Elemente hinzu, die es potenziellen Käufern erleichterten, sich das Wohnen in ihrem neuen Heim vorzustellen. Im Bild unten verwendeten wir Elemente, die den in Brasilien typischen Nachmittagskaffee mit der Familie repräsentieren.

Der Espressokocher dampft – Kaffee ist fertig!

Der Einsatz natürlicher Beleuchtung war ein weiteres wichtiges Element dieser Renderings. Um den Szenen noch mehr von dem Gefühl eines „gemütlichen Zuhauses“ zu verleihen, fällt ein warmes Spätnachmittagslicht in die Räume ein. Enscape kann die Tageszeit und den Geostandort genau darstellen, sodass Ihre Renderings perfekt beleuchtet werden. Weitere Informationen über das Festlegen der Tageszeit und den Geostandort.

Abendlicht fällt ins Wohnzimmer ein und erfüllt die Wohnung.

Dies sind zwar nur Beispielbilder – ein interessantes Detail praktisch aller Umgebungen ist jedoch, dass die Möbel nicht fiktiv sind. Diese sind in brasilianischen Geschäften und Designbüros zu finden. Wenn Kunden also die Wohnung kaufen und sie so wie auf dem wunderschönen Bild einrichten möchten, ist das möglich! Einige der Assets befinden sich im 3D Warehouse von SketchUp, insbesondere auf der Markenseite.

Möbel, die es in brasilianischen Designgeschäften gibt. Auch das Gemälde des Künstlers KIOLO ist käuflich erhältlich.

Bei den Bildern von Balkon und Terrasse sollten deren Geräumigkeit und die einladende Atmosphäre abgebildet werden.

Balkon in der 6. Etage: ein Ort, der zum Essen, Trinken und zu schönen Stunden mit Familie und Freunden einlädt.

Terrasse in der 8. Etage: Hier kann man den Sonnenuntergang bewundern und hat eine wunderbare Aussicht auf die Stadt.

Für die Schlafzimmer-Szenen haben wir ein natürliches Spätnachmittagslicht verwendet, das den Raum erleuchtet. Auch hier war es unser Ziel, dem Raum durch eine warme Beleuchtung und die passenden Materialien Behaglichkeit zu verleihen.

Erstellung von gerenderten Grundrissen mit Enscape

Die dritte Stufe bei der Vorbereitung der Marketing-Materialien für dieses Wohnhausprojekt war die Erstellung von gerenderten Grundrissen. Hier mussten wir erfinderisch werden. Während des Prozesses wurde Enscape auf Version 2.7 aktualisiert. Damit konnten wir erstmals Pläne in orthografischem Modus rendern. Also überlegten wir, wie es wäre, für dieses Projekt gerenderte Grundrisse mit Enscape zu erstellen.

Bisher wurde für die Erstellung von gerenderten Grundrissen stets Photoshop verwendet. Aber mit den Orthographische Ansichten von Enscape können Grundrisse nun unglaublich einfach in SketchUp und Enscape selbst erstellt werden. Das sparte uns enorm viel Zeit.

Ein Vorteil der Verwendung von Enscape bei der Erstellung gerenderter Pläne ist, dass wir alle bereits in SketchUp erstellten Arbeiten verwenden konnten. Dabei ergab sich ein äußerst interessanter Effekt: Die gerenderten Grundrisse entsprachen exakt den perspektivischen Ansichten.

Laut dem Auftragnehmer hilft das dem Kunden, die räumliche Lage besser zu erfassen, wenn er Pläne und Bilder nebeneinander platziert.
Erdgeschoss unter Verwendung der Enscape-Methode. Der Gemeinschaftsraum entspricht exakt der perspektivischen Ansicht (Bild 9)

Sehen Sie sich einige weitere gerenderte Grundrisse an, die wir mit Enscape erstellt haben:

Floor plan created by Pablo

Floor plan two

Zusammenfassung

Für dieses Wohnhausprojekt haben wir 22 endgültige fotorealistische Renderings mit Enscape erstellt, wobei die Testbilder nicht mitgezählt wurden. Nach Abschluss der Arbeit können wir einige Aspekte zur Verwendung der Software hervorheben:

  • Die Geschwindigkeit, in der einige der Testbilder erstellt wurden, ermöglichte es dem Bauunternehmer und den Architekten, bessere Entscheidungen bezüglich Materialien, Farben und Möbeln zu treffen.
  • Die Enscape Asset Library von stellte fast alle Elemente bereit, die für die Gestaltung der Gebäudeumgebung benötigt wurden, so etwa Häuser und Bäume.
  • Die Möglichkeit, gerenderte Pläne direkt in Enscape zu erstellen, ermöglichte eine noch höhere Qualität sowie eine Verbindung mit den 3D-Bildern, da sie die gleiche 3D-Modellierung verwenden.
  • Enscape erweist sich als extrem leistungsfähige Software, die mit hervorragender Qualität für kommerzielle Präsentationen punktet.

Sehen Sie sich einige der Bilder aus den endgültigen Marketingmaterialien an:

Projektteam:
Gebäude und Vertrieb: 
Vinci Empreendimentos
Architektur: Rafael Haliski
Innenraumgestaltung: Pablo Correa, Rafaela Gossner, Rafael Haliski, Luis Peralta
Renderings: Pablo Correa, Rafaela Gossner – Render Eficaz

Mit Enscape3D gerendertes Gebäude

Visualisieren Sie
Ihr Design im Handumdrehen
mit Enscape

Kostenlos testen
Enscape 3.2 600x600

Abonnieren Sie unseren Blog

Erhalten Sie sich die besten Tipps und Artikel direkt in Ihrem Posteingang!