Enscape und NVIDIA RTX: Noch realitätsnähre Visualisierungen

Seit seiner Einführung ist Enscape für Präzision und Einfachheit bekannt. Die Anwendung liefert offline gerenderte Bildqualität in Real-Time-Geschwindigkeit. Mit der 2019 veröffentlichten Version 2.6.1 wurde Enscape zu einer der ersten Rendering-Engines für Architekten, die die revolutionäre RTX-Technologie von NVIDIA unterstützt – den neuen Standard für Real-Time Rendering.

In diesem Blogartikel sehen wir uns an, wie Enscape bisher Raytracing-Methoden in seiner Real-Time-Rendering-Engine eingesetzt hat, wie die NVIDIA RTX-Technologie mehr Render-Details und -Genauigkeit denn je für Enscape-Nutzer ermöglicht und was ein renommiertes Architekturbüro dachte, als es die Anwendung ausprobierte.

Realistisches gerendertes Enscape-Bild

Hochwertige Reflexionen zu jeder Tageszeit. Projektnachweis: tas_1985

Die Grundlagen

Im Gegensatz zu vielen Game-Engines haben wir bei Enscape bereits den Wert der Darstellung von Beleuchtungs- und Reflexionsberechnungen mit Raytracing erkannt und dies in unserer Real-Time-Engine umgesetzt. Alles, was wir in der realen Welt sehen, ergibt sich aus der Wechselwirkung des Lichts mit den Gegenständen in unserem Blickfeld. Raytracing-Techniken ahmen diesen Effekt nach: Ein Algorithmus simuliert Lichtstrahlen und verfolgt sie vom fiktiven Auge oder der Kamera bis zur Lichtquelle. Da dies grundsätzlich dem Verhalten des Lichts im wirklichen Leben entspricht, können damit erstaunlich realistische Ergebnisse erzielt werden.

Für so viele Berechnungen in Real-Time war der Rechenaufwand jedoch enorm. Das Verfolgen von Lichtstrahlen für jeden Frame war ressourcenintensiv und erforderte viel Optimierungsarbeit in anderen Bereichen. Um Real-Time-Frameraten zu erzielen, mussten die Reflexionsqualität während der Kamerabewegung und die Menge der in den Reflexionen sichtbaren Geometrien teilweise reduziert werden. Doch ab Enscape Version 2.6.1 aufwärts ist das glücklicherweise nicht mehr der Fall.

Gerendertes Bild eines Außenbereichs ohne Reflexionen

Scharfe, präzise Reflexionen mit einem Klick. Projektnachweis: tas_1985

Enscape und NVIDIA RTX: eine erfolgreiche Kombination

Für Enscape-Nutzer bedeutet die neue NVIDIA RTX-Technologie, dass sie erstmals physikalisch exakte Reflexionen und diffuse indirekte Beleuchtung erzielen können. Die RTX-Technologie verbessert das Enscape-Erlebnis maßgeblich und sorgt für eine noch bessere Leistung, Lichttransport und Reflexionsqualität.

NVIDIA RTX und Enscape ermöglichen das Raytracing von mehr Geometrie in höherer Auflösung bei exakt gleicher Framerate. Die Hardware-Beschleunigung von RTX erhöht die Berechnungsgeschwindigkeit bei Beleuchtung und Reflexionen erheblich. Je schneller Enscape rechnen kann, desto genauer werden die Reflexionen und die indirekte Beleuchtung. Die Nutzung von Enscape ändert sich dabei nicht. Die Ergebnisse können jedoch realistischer werden – ohne zusätzlichen Aufwand Ihrerseits.

Realitätsnahe Visualisierung

Einwandfreie Leistung, selbst bei Ihren aufwendigsten Projekten. Projektnachweis: tas_1985

Workflow-Revolution bei Turner Fleischer Architects

Vollständig realitätsnahe Reflexionen sind traditionell ein schwieriges Thema für Real-Time-Renderer. Für Entwickler kam erschwerend hinzu, dass Glas ein sehr wichtiges und beliebtes Designelement ist; Designer erwarten scharfe und korrekte Reflexionen. RTX stellt uns die erforderliche Leistung zur Verfügung, um die für Enscape gewohnte Performance zu bieten und dabei höchst realistische Reflexionen zu erzeugen.

Davon hat das in Toronto ansässige Unternehmen Turner Fleischer Architects profitiert. Das renommierte Architekturbüro hat schon immer die modernste Technologie für ihre Designs eingesetzt. Wie Turner Fleischer Principal Steve Nonis erklärt: „Enscape hat den Workflow und das Leistungsangebot in unserem Büro radikal revolutioniert. Durch die höhere Geschwindigkeit und bessere Qualität unserer Renderings können wir auf neue Weise designen – in Real-Time und mit sofortigem Feedback. Design ist bei Turner Fleischer immer ein aufwendiger Prozess, doch mit Enscape wird er dynamischer. Diese Tools können endlich mit unserer Kreativität mithalten, sodass schnellere Entscheidungen getroffen werden können, deren Auswirkung die Kunden sofort sehen.“

Das Ausprobieren der neuen NVIDIA RTX-Technologie mit Enscape war eine einfache Sache. „Mit RTX können wir nun die Genauigkeit, Qualität und Tiefe unserer Visualisierungen erhöhen. Präzise Reflexionen, insbesondere auf Glasoberflächen, erwecken statische Bilder zum Leben“, fasst Nonis zusammen.

turner_fleischer6

Das NOBU-Projekt von Turner Fleischer Architects und Teeple Architects Inc.

Beeindruckende Reflexionen in diesem Turmprojekt von Turner Fleischer

Beeindruckende Reflexionen in diesem Turmprojekt von Turner Fleischer

Wenn Sie auch realistische Visualisierungen erstellen möchten, testen Sie Enscape kostenlos für 14 Tage:

Try Enscape For Free